Adreas Tauser / Interview

Woher rührt deine Verbindung zu AKU?
Der Deutschlandvertreter hat mich 2014 angesprochen und seitdem haben wir die Bergschuhe von AKU in Gebrauch.

Was zeichnet deiner Meinung nach die Marke AKU und ihre Produkte besonders aus?
Das erste Model war ein solider Bergschuh, der gerade für unsere
hohen Ansprüche im alpinen Bergsteigen perfekt ist wie z. B. am bekannten Heilbronner Höhenweg oder der Alpenüberquerung von Oberstdorf (meinem Heimatort) bis nach Meran. Mein Vater ist Schuhmacher und hat in seinem Leben eine riesige Anzahl an Schuhe von Hand gemacht. Bei einem Besuch in der Firma AKU durfte ich den Gründer und gelernten Schuhmacher von AKU kennenlernen. Der eine ist nördlich der Alpen aufgewachsen, der andere südlich. Wir sprechen verschieden Sprachen, haben aber eine Leidenschaft – qualitativ hochwertige Schuhe zu machen. Diese Begegnung hat mich begeistert und bestärkt.

Welches AKU Modell ist dein persönlicher Lieblingsschuh und warum?
Aktuell der Yatumine GTX. Meistens und auch am liebsten führe ich
Bergwandertouren von Hütte zu Hütte durch die Alpen, die mindestens sechs Tage dauern. Da ist gelegentlich ein Schlechtwettertag dabei, auch wenn die Wetterlage gut ist. Gerade da möchte ich in Altschneefeldern und im nassen Gras trockene Füße behalten. Teilweise habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn meine
Gäste schnell feuchte und kalte Füße haben, aber Sie könnten ja auch einen guten Schuh wie den Yatumine tragen und wären trocken, warm und glücklich. 

Hast du eine Lieblingstour bzw. einen Lieblingsgipfel – wenn ja, welchen Schuh von AKU schnürst du dir dafür?
Die Trettachspitze bei Oberstdorf ist ein klassischer Kletterberg, der mindestens den Schwierigkeitsgrad drei abverlangt. Der Anstieg vom Tal ist lang und das Klettern führt im Aufstieg wie im Abstieg über einen ausgesetzten Grat. Nicht schwer, aber gefährlich. Da nehme ich am liebsten den neuen Rock DFS GTX, mit ihm komme ich sicher zum Einstieg und das Klettern macht damit auch richtig Spaß. Er ist vor allem leicht und ich kann mich insgesamt schnell bewegen, auch das bedeutet Sicherheit. 

Die Bedingungen in den Bergen sind oft unvorhersehbar. Kommst du in deiner Funktion als Bergretter oft in brenzlige Situationen?
In den vier Jahrzehnten bei der Bergrettung habe ich viele Situationen erlebt, die im Grenzbereich waren. Dies waren Einsätze bei erheblicher Lawinengefahr im Nebel, Felsbergungen wie z.B. an der Trettach mit Steinschlag und schlechtem Wetter, oder in einem Hubschrauber sitzend, der mit den Rotorblättern Hangberührung hatte. 

Was hat dich dazu gebracht, dein Leben der Natur und den
Bergen zu widmen? Wie hilft dir dein Job als Bergführer dabei, dieses Ziel
auszuleben?
Da ich in Oberstdorf mitten in den Bergen aufwachsen durfte und mein Vater gerne Bergtouren gemacht hat, wurde schon als Kind bei mir die Leidenschaft für’s Bergsteigen geweckt. Nach dem ersten Mal, als ich mit ihm den Heilbronner Weg gemacht habe, war ich so stolz. Durch den Alpenverein und die quirlige Jugendgruppe habe ich viel gelernt und Freunde gefunden. Schon mit 15 Jahren war ich mit einem gleichaltrigen Freund für eine Woche zum Skitourengehen in den italienischen Gletscherbergen südlich von Bormio. Mit 16 bin ich zur Bergwacht gegangen und nach vielen wilden Touren war das große Ziel, den Staatl. gepr. Berg- u. Skiführer zu machen. Zwei Wege wurden für mich beruflich möglich, zum einen als Hauptamtlicher bei der Bergwacht Oberstdorf und zum anderen als Bergführer die Alpinschule Oberstdorf zu übernehmen und zu leiten. Das Hobby zum Beruf machen – was gibt es Schöneres?

Alpenüberquerung, knackiger Tagesausflug oder Klettersteig?
Was machst du am liebsten in den Bergen?
Ganz klar die Alpenüberquerung, inzwischen habe ich 15 verschiedene Routen, die zum Teil von mir selbst geplant wurden und sehr gut von Gästen angenommen werden. Jeden Tag eine neue Herausforderung, das macht richtig Laune.

 

Teilweise habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn meine Gäste schnell feuchte und kalte Füße haben, aber Sie könnten ja auch einen guten Schuh wie den Yatumine tragen und wären trocken, warm und glücklich

Meine Schuhe

Andreas Tauser’s Favoriten für alle Bergabenteuer.

Bentornato!

willkommen zurück

-10%

Sichern Sie sich jetzt Ihre 10% Rabatt und werden Sie Teil der AKU-Familie.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten und Abenteuern in der Natur.

10%

Sichern Sie sich jetzt Ihre 10% Rabatt und werden Sie Teil der AKU-Familie.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten und Abenteuern in der Natur.

CANADA

Thanks for Visiting AKU, Please Navigate to Our Canadian Site for the Best Experience.

USA

Thanks for Visiting AKU, Please Navigate to Our US Site for the Best Experience.

protetto da reCAPTCHA: privacy - termini